letters Gratis bloggen bei
myblog.de


www.kurzgeschichtenschreiben.ch.vu
+ Home
+ News
+ About Me
+ So geht's
+ Mitschreiben
+ Fertige Kurzgeschichten
+ Schreibtagebuch
+ Projekte
+ Veröffentlichungen
+ Daten
+ G*Book
+ Contact
+ Abonnieren
+ Links

+ Tagebuch Archiv /:/ Altes Tagebuch


Design//Host


© by Sandra Jordi-Halter 2006-2008
2. Oktober 2007 "SCHREIBUNLUST"

Momentan herrscht ein ganz komisches Gefühl in mir. Die totale Schreibunlust hat sich in mir breit gemacht. Am liebsten faulenze ich mit einem guten Buch herum und mache einfach gar nichts! Dabei hätte ich einiges zu tun gehabt. Nach wie vor beschäftigt mich meine Diplomarbeit, wobei ich da noch weniger Lust zum Schreiben habe, als bei allem anderen, andererseits wären da Wettbewerbe gewesen, die ich alle einfach so habe durchgehen lassen. Ich habe mir die Zeit falsch eingeteilt und als ich die Sachen abschicken sollte, merkte ich, dass es zu spät war. Im September habe ich zwei Termine sausen lassen und im Oktober der erste ist auch schon wieder vorbei. Ich bin also immer wieder am Daten aus meinen "Daten" (siehe rechts) am Löschen.
Geniessen kann ich mein Faulenzertum allerdings auch nicht, da ich ständig ein schlechtes Gewissen habe und mich das Gefühl plagt, dass ich noch dies und jenes sollte... Hattet ihr das auch schon?
Wahrscheinlich würde es nur etwas Überwindung brauchen, denn ich weiss, wenn ich nur einmal begonnen habe, dann wird es auch gehen, aber wie beginnen, wenn man nicht motiviert ist?
Ich lasse den Oktober mal vorübergehen, schaue, was passiert und nehme mir ganz fest vor beim Novemberschreiben meine Ziele und somit die 50'000 Wörter zu erreichen... Denn wenn ich ein klares Ziel vor Augen habe, sieht die Situation auch wieder anders aus. Unter Druck arbeite ich am Besten. Ach, momentan möchte und müsste ich so vieles auf einmal, aber auch dieser Tag wird wohl wieder vorübergehen, ohne, dass ich gross etwas gemacht habe....

Bis bald!
2.10.07 08:36


31. Oktober 2007 "WIEDER DA!!"

So, ich bin wieder da. Vor zwei Wochen wurde ich von der Stadt Taucha D zu einer Literaturveranstaltung eingeladen. Ich hatte an einer Ausschreibung teilgenommen und die Preisübergabe wird nun eben an dieser Veranstaltung in Taucha sein. Leider bin ich verhindert, bin aber gespannt, ob meine Geschichte tatsächlich etwas gewinnen wird! Das Buch "Liebe in all ihren Facetten" vom Lichtstahlverlag , wo ich mit einem Gedicht vertreten bin, ist nun ebenfalls erschienen und ich habe mich vorbereitet für einen Monat, den ich zu einem grossen Teil am PC verbringen werde. Das wohl grösste: Morgen beginnt zum zweiten Mal das Schweizer Novemberschreiben , wo ich natürlich wieder mit von der Partie bin.
Ich habe mir vorgenommen meinen Roman "Abgehauen" in diesem Monat endlich aufs Papier zu bringen, oder zumindest mal alles in die Tasten zu hauen. 50'000 Wörter werden in den folgenden 30 Tagen verlangt und ich bin motiviert diese Zielvorgabe, wie auch im letzten Jahr, wieder zu erreichen. (Unter "Altes Tagebuch" und dann "Tagebuch Novemberschreiben 2006" findet man meine letztjährigen Eindrücke zu dem ganzen Thema). Ich habe mir vorgenommen auch dieses Jahr im Blog immer wieder zu schreiben, wie weit ich bin und wie es mir geht und ergeht... Ich bin gespannt. Nach dem Novemberschreiben will ich mich sofort an die Überarbeitung des Buches machen und bis im Februar 08 will ich meine Wunschverlage angeschrieben haben... Dann heisst es Abwarten und Teetrinken, endlich wieder Musik machen und mich an Wettbewerben beteiligen... Es steht hier, also ist es offiziell. Sollte ich von meiner Terminplanung abweichen, erinnert mich nur ruhig immer wieder daran.
Aber bevor die grosse Sause heute Nacht beginnt, werde ich mich nochmals hinsetzen und in einem "Wallander-Krimi" lesen. In den nächsten 30 Tagen werde ich wohl nicht oft dazu kommen.. !
Morgen muss ich so oder so früh auf. Die Musik ruft. Erst gegen 10.30 Uhr werde ich mich an meinen Roman setzen können, aber dann wird alles in die Tasten gehauen, was mir in den Sinn kommt. Wartet's nur ab!!!

Bis bald!
31.10.07 17:32